Kabelmesser 1000V

  • Mit Schutzkappe
  • Zum Aufschlitzen und Abmanteln von Feuchtraumkabeln
  • Mit Hakenklinge und Gleitschuh an der Schneidenspitze zum Schutz der Leiterisolation
  • Mit feststehender Klinge
  • Ergonomischer Sicherheitsgriff aus zäh elastischem, schlagfesten Kunststoff
  • Isolierung nach DIN EN/IEC 60900
  • Klinge aus rostfreiem Stahl, gehärtet
Gruppiert Produkte - Artikel
Produkt  
2043 190 7 1/2 40 150 1000V Ausführung 100 1 40 03758 20430 6
2043-SB 190 7 1/2 40 150 1000V Ausführung 110 245 65 30 10 1 40 03758 60421 2
Laden...
nws_i_elektrische-spannung.png

Für Arbeiten an unter Spannung stehenden Betriebsmitteln ist isoliertes Sicherheitswerkzeug und die Beachtung der gesetzlichen Bestimmungen die Grundvoraussetzung.
Vor jedem Gebrauch der Werkzeuge ist die Schutzisolierung auf Schäden zu untersuchen und defekte Werkzeuge sind auszusondern. Bei Arbeiten an unter Spannung stehenden Betriebsmitteln und vor allem in kleinen Arbeitsräumen ist auf die Benutzung von Schutzkleidung und Schutzausrüstung (z.B. Sicherheitshandschuhe, Abdecktücher) zu achten.
Elektroarbeiten (Arbeiten an elektrischen Anlagen und Geräten) müssen von einer Elektrofachkraft oder unter deren Leitung und Aufsicht durchgeführt und geprüft werden.

Kabelmesser
Die Klingen der Messer bestehen aus rostfreiem und gehärtetem Stahl, um saubere Schnitte an Kabeln vornehmen zu können. Der ergonomische Sicherheitsgriff liegt gut in der Hand und durch den zäh-elastischen, schlagfesten Kunststoff aus dem die Schutzkappe und der Griff bestehen ist das Verletzungsrisiko minimiert.

Sicherheitswerkzeuge.png

Sicher ist sicher.
Der Elektriker vertraut seine Gesundheit Tag für Tag dem Werkzeug an. Denn wo Strom fließt, ist immer auch ein Risiko. Ob Kabel zugeschnitten, Steckdosen oder Schaltschränke montiert werden müssen, in jedem Fall braucht er Werkzeuge, auf die er bauen kann. Greift der Elektriker zum VDE-Werkzeugset von NWS, findet er darin streng kontrollierte Qualitätswerkzeuge für praktisch jede Anwendung der Elektrotechnik. Genau darauf kommt es an, wenn es um professionelle Arbeit und die Gesundheit geht.

nws_i_1000V.png

Sicherheitsprüfverfahren nach IEC 60900
• Sichtprüfung und Prüfung der Abmessung: Einzelkontrolle der Beschriftung des Grundwerkzeuges und der Isolierung.
• Wärme- und Kälte-Schlagprüfung: Bei Umgebungstemperatur (23°) und bei niedrigen Temperaturen (-25°) an drei verschiedenen, leicht verletzbaren Stellen.
• Spannungseinzelprüfung: Prüfung der elektrischen Isoliereigenschaft. Anlegen einer Spannung von 10 KV (Effektivwert) im Wasserbad über 3 min. und Messen des Ableitstromes.
• Druckprüfung - Durchschlagprüfung: Lagerung der Werkzeuge im Wärmeschrank (2 h bei 70°). Anlegen einer Spannung von 5 KV (Effektivwert) über 3 min. und Aufbringen einer Kraft von 20 N auf die Isolierung.
• Prüfung der Haftfähigkeit der Isolierung: Lagerung der Werkzeuge im Wärmeschrank (168 h bei 70°). Aufbringen einer Kraft von 500 N über 3 min. zwischen dem leitfähigen Teil und der Isolierung.
• Prüfung der Entflammbarkeit: Aufbringung einer Flamme über 10 sec.